Karrieresprungbrett Zeitarbeit: Immer öfter bis hinauf ins Management

Karrieresprungbrett Zeitarbeit: Immer öfter bis hinauf ins Management

Zeitarbeit als Lückenfüller, irgendwo zwischen Kaffeekochen und Kopierorgien? Keineswegs! Zu diesem Schluss kommt zumindest das Manager Magazin unter Bezug auf eine Studie zur Zeitarbeit, die von Page Personnel in Auftrag gegeben wurde.

Zeitarbeit als Lückenfüller oder Beschäftigungsalternative ausschließlich für Geringqualifizierte ist demnach ein Modell der Vergangenheit. Immer häufiger werden Zeitarbeitnehmer in hochqualifizierten Positionen als Facharbeiter oder im Management eingesetzt. Und nicht selten sind es gerade die umfangreichen Erfahrungen, die Menschen während einer Beschäftigung in Zeitarbeit machen, die später den Durchstieg auf der Karriereleiter beschleunigen.

So seien es oftmals auch gestandene Männer und Frauen, die sich in Zeitarbeit anheuern lassen. 45 Jahre alt ist der typische deutsche „Springer“, weltweit liegt der Altersschnitt bei 42 Jahren, so die Studie. 74 Prozent der Leiharbeitnehmer in Deutschland haben mehr als zehn Jahre Berufserfahrung und 47 Prozent der Befragten Arbeitnehmer führen einen Karriereschub auf ihre Erfahrungen in der Zeitarbeit zurück.

Zeitarbeit präsentiere sich demnach als adäquates Mittel, um in einer globalisierten und flexibler werdenden Wirtschaft Beschäftigung zu organisieren – zum Wohle von Unternehmen UND Arbeitnehmern.

Den gesamten Artikel finden Sie hier:

Zeitarbeit führt immer öfter bis hinauf ins Management

Oben