Tempo-Team Blog

Jobprofil: Qualitätsingenieur (SQA) (m/w/d)

Qualitätsingenieur (SQA)

Die Globalisierung stellt Unternehmen immer wieder vor neue Aufgaben. Mit der zunehmenden Auslagerung der Produktion z.B. nach Osteuropa und Asien sieht sich auch die Qualitätssicherung neuen Herausforderungen gegenüber. Denn die Qualitätsstandards unterscheiden sich und entsprechen nicht immer den westeuropäischen Verhältnissen. Hier kommt der Qualitätsingenieur (SQA) ins Spiel.

Welche Aufgaben hat ein Qualitätsingenieur (SQA)?

SQA steht für Supplier Quality Assurance, was auf Deutsch so viel wie Lieferantenqualitätssicherung bedeutet. Alternativ wird der Beruf des Qualitätsingenieurs (SQA) auch als SQA-Ingenieur, SQA-Engineer oder Qualitätsingenieur für Lieferanten bezeichnet. Die Aufgabe des Qualitätsingenieurs (SQA) ist es, die Zulieferer eines Unternehmens zu betreuen und für einen hohen Qualitätsstandard der eingekauften Produkte zu sorgen.

Der SQA-Ingenieur fungiert als Schnittstelle zwischen den Entwicklungsabteilungen eines Unternehmens sowie seinen Lieferanten. Er plant, koordiniert und überwacht alle Abläufe, die zur Sicherung der Lieferantenqualität notwendig sind.

Wie stellen SQA-Ingenieure die Lieferantenqualität sicher?

Als SQA-Ingenieur betreuen Sie die Lieferanten Ihres Unternehmens während des kompletten Produktionsprozesses. Sie sind verantwortlich für die Qualitätssicherung des gesamten Einkaufs sowie der Produktion. Dafür untersuchen Sie regelmäßig die Abläufe und Prozesse und überwachen die Einhaltung aller Richtlinien. Sie unterstützen hierdurch die Lieferanten frühzeitig bei der Sicherung ihrer Produktqualität. Im Bedarfsfall nehmen Sie als Qualitätsingenieur (SQA) eine Analyse zur Prozessverbesserung vor und setzen anschließend Maßnahmen zur Überarbeitung der Prozesse durch.

Wie wird man Qualitätsingenieur für Lieferanten?

Bislang gibt es kein Studium, das speziell auf die Aufgaben eines Qualitätsingenieurs (SQA) zugeschnitten ist. Von den meisten Unternehmen wird ein Ingenieurstudium oder eine vergleichbare technische Ausbildung zum Einstieg in den Beruf gefordert. Zudem sollten bereits Erfahrungen im Qualitätsmanagement vorhanden sein, da der Beruf des Qualitätsingenieurs für Lieferanten einige anspruchsvolle und verantwortungsvolle Aufgaben mit sich bringt.

Welche Voraussetzungen sollte ein Qualitätsingenieur (SQA) sonst noch erfüllen?

An einen SQA-Ingenieur werden hohe Anforderungen gestellt: Das Fachwissen im Bereich der Qualitätssicherung muss sehr groß sein. Sie müssen die Qualitätsnormen perfekt beherrschen. Zudem sind sehr gute Englischkenntnisse für die Verständigung mit ausländischen Lieferanten gefragt. Noch besser sind natürlich Kenntnisse in den Landessprachen der Lieferanten.

Auch andere landesspezifische Erfahrungen sollten Sie sich als SQA-Engineer aneignen, beispielsweise bezüglich der Gepflogenheiten im Geschäftsleben des jeweiligen Landes.

Als Qualitätsingenieur für Lieferanten müssen Sie durchsetzungsstark sein und Autorität mitbringen. Außerdem sollten Sie gutes Verhandlungsgeschick besitzen und kommunikationsstark sein, damit Sie im Bedarfsfall erfolgreich auf Ihre Lieferanten einwirken können.

Ebenfalls sehr wichtig sind eine hohe Flexibilität und Reisebereitschaft. Teilweise verbringen Qualitätsingenieure (SQA) 80 Prozent ihrer Arbeitszeit auf Reisen. Sie sind daher selten Zuhause.

Die Aufgaben des SQA-Ingenieurs bringen eine hohe Verantwortung und oftmals auch zeitlichen Druck mit sich. Daher ist es für den Beruf des SQA-Engineer auch eine gewisse Stressresistenz unverzichtbar.

Nachfolgend sind noch einmal alle Anforderungen übersichtlich zusammengestellt:

  • Ingenieurstudium oder eine vergleichbare technische Ausbildung
  • Berufserfahrung
  • Fachwissen in der Qualitätssicherung
  • sehr gute Englischkenntnisse (weitere Sprachkenntnisse sind hilfreich)
  • Durchsetzungsstärke und Autorität
  • Verhandlungsgeschick und Kommunikationsstärke
  • hohe Flexibilität und Reisebereitschaft
  • Weltoffenheit und Anpassungsfähigkeit
  • Stressresistenz

Wie sind die beruflichen Perspektiven?

Qualitätsingenieure (SQA) werden immer mehr gesucht. Durch die stetig zunehmende Globalisierung wird dieser Trend weiter anhalten. Die beruflichen Aussichten für einen SQA-Ingenieur sind also sehr gut. Wenn Sie einmal in diesem Tätigkeitsfeld Fuß gefasst haben, ist Ihnen ein sicherer Arbeitsplatz sowie ein hoher Verdienst sicher.

Was verdient ein SQA-Engineer?

Das Einstiegsgehalt eines SQA-Ingenieurs liegt bei rund 4.000 EUR brutto im Monat. Mit zunehmender Berufserfahrung und durch die Aneignung spezifischer Branchen- und Sprachkenntnisse kann das monatliche Gehalt weiter gesteigert werden. Spitzengehälter von 6.000 bis 7.000 EUR sind in diesem Beruf möglich.

Stellenangebote für Qualitätsingenieure (m/w/d)

Tempo-Team Personaldienstleistungen bietet kontinuierlich interessante Stellen für Qualitätsingenieure (m/w/d) an - sowohl in der direkten Personalvermittlung als auch in der Arbeitnehmerüberlassung / Zeitarbeit.

Nutzen Sie Ihre Chance auf eine Anstellung und interessante Job-Perspektiven bei einem der Top-Personaldienstleister in Deutschland. Informieren und bewerben Sie sich einfach über unsere Online-Jobbörse:

Aktuelle Stellenangebote für Qualitätsingenieure (m/w/d) ansehen.

 

 

Zurück

Unsere Website setzt Cookies ein um unsere Dienste für Sie bereitzustellen.
Ohne Ihr Einverständnis können technische Einschränkungen beim Besuch unserer Seite auftreten. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

Einverstanden