Tempo-Team Blog

Randstad-Umfrage zum Employer-Branding

Randstad Studie zu Employer-Branding

Im Januar 2020 führte Randstad eine unabhängige 33 Länder umspannende Studie zum Thema Employer-Branding durch. In dem damals noch angespannten Arbeitsmarkt begann eine überragende Mehrheit der befragten Unternehmen, dem Employer-Branding mehr Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Doch wie bedeutend ist das Thema heute noch, nachdem der Ausbruch der Corona-Pandemie die Märkte tiefgreifend erschüttert hat?

Mittlerweile hat sich die Lage in vielen Branchen grundlegend verändert. Auch wenn die Auswirkungen von Corona auf Wirtschaft und Gesellschaft regional sehr unterschiedlich sind, haben rund um den Globus Unternehmen mit ihnen zu kämpfen.

Die Anzahl offener Stellen sinkt, Arbeitslosigkeit nimmt zu und viele Unternehmen kämpfen ums Überleben. Gleichzeitig sinkt auch die Wechselbereitschaft bei Arbeitnehmern, sofern sie sich in einem noch sicheren Job wähnen. Hat in einer solchen Situation Employer-Branding noch eine Bedeutung?

Als Nachtrag zur angesprochenen Studie widmet sich im Schweizer-Randstad-Blog Jan Denys, Director External Communication and Public Affairs bei Randstad Belgien, diesem Thema und bricht eine Lanze für das Employer-Branding auch in Krisenzeiten.

Hierfür sieht er drei wichtige Gründe:

  1. Motivation: Employer-Branding ziele nicht nur darauf ab, neues Personal einzustellen, sondern diene auch der Loyalität und Motivation der vorhandenen Mitarbeiter.
  2. Kontinuität und Kohärenz: Employer-Branding sei ein langfristiger Prozess. Wenn sich die Lage am Arbeitsmarkt ändert, kann nur ein kontinuierlich fortgesetztes Employer-Branding sofort Wirkung zeigen.
  3. Glaubwürdigkeit: Employer-Branding lebt von Vertrauen. Gerade jetzt, in einer Krisenzeit, in der gemachte Zukunftsversprechen nicht eingehalten werden können, sei es wichtig seinen Mitarbeitern Erklärungen und neue Perspektiven zu geben.

Den ausführlichen Beitrag von Jan Denys sowie den Download der Studie finden Sie hier:

https://blog.randstad.ch/employer-branding-w%C3%A4hrend-und-nach-coronavirus

Allgemeine Informationen zur Studie

Die Randstad Employer Brand Research ist eine repräsentative Umfrage im Bereich Arbeitgeber-Markenbildung. Die unabhängige Studie wird mit über 185.000 Teilnehmenden in 33 Ländern weltweit durchgeführt und liefert wertvolle Erkenntnisse darüber, wie Sie sich mit Ihrer Arbeitgebermarke profilieren können.

Die Randstad Employer Brand Research - Studie beinhaltet unter anderem:

  • Wichtigste Kriterien nach denen Arbeitnehmer bei der Wahl eines Arbeitgebers suchen
  • Kanäle über die Arbeitgeber gesucht und gefunden werden
  • Hauptgründe für Arbeitnehmer bei einem Arbeitgeber zu bleiben oder ihn zu wechseln
  • Bevorzugte Unternehmenstypen
  • Sektorerkenntnisse über wichtigste EVP-Treiber

Weitere Informationen zum Thema:

Bedeutung und häufige Fehler beim Employer Branding

Zurück

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und stetig verbessern zu können, setzen wir Cookies ein. Sie können selbst entscheiden welche Cookies gesetzt werden. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

Speichern