Tempo-Team Blog

Ratgeber Bewerbung: Tipps für das Vorstellungsgespräch am Telefon

Bewerbung am Telefon - Tipps Telefoninterview

Das Vorstellungsgespräch am Telefon wird in der Bewerbungspraxis immer häufiger genutzt, um die Personalsuche zu erleichtern und zu beschleunigen. Telefoninterviews unterscheiden sich von üblichen Vorstellungsgesprächen. Dies sollte nicht unterschätzt werden. Um Personaler am Telefon bestmöglich von sich zu überzeugen, bedarf es einer guten Vorbereitung.

Wozu dient das telefonische Vorstellungsgespräch?

Das Telefoninterview erspart dem Bewerber den Fahrtweg und dem personalsuchenden Unternehmen eine eventuelle Kostenerstattung für die Fahrtkosten. Der Personaler kann sich während des Telefongesprächs ganz auf das Gesagte des Bewerbers konzentrieren und wird nicht von Äußerlichkeiten, wie dem Erscheinungsbild oder der Körpersprache abgelenkt. Innerhalb kurzer Zeit lässt sich am Telefon ein umfangreicher Fragenkatalog abarbeiten, sodass sich die personalverantwortliche Person schnell einen ersten Eindruck des Bewerbers verschaffen kann.

Das Gespräch ist für das Unternehmen eine gute Möglichkeit weitere Informationen über den Bewerber einzuholen, die in den Bewerbungsunterlagen offengeblieben sind. Doch auch der Bewerber selbst kann durch eine optimale Vorbereitung und Selbstpräsentation von dem telefonischen Interview profitieren.

Der erste Schritt auf dem erfolgreichen Weg zum neuen Job

Um das telefonische Vorstellungsgespräch optimal zu bestehen und in die nächste Bewerbungsrunde zu gelangen, ist die richtige Vorbereitung unerlässlich. Ein Telefoninterview im Rahmen eines Bewerbungsverfahrens ist etwas anderes, als ein Telefongespräch in der beruflichen Praxis oder gar unter Freunden.

Zu unterscheiden sind Gespräche von rund 20 Minuten, die lediglich zur Klärung von Rückfragen zu Ihrem Lebenslauf dienen, und solche, die in einer Zeit von bis zu einer Stunde tiefer gehende Fragen aufgreifen. Um zu klären, um welche Art des Gesprächs es sich handelt, fragen Sie bei der Vereinbarung des Gesprächstermins am besten nach der geplanten Länge des Interviews.

Mitunter kann es auch vorkommen, dass sich Personaler unangekündigt zu einem telefonischen Vorstellungsgespräch bei Ihnen melden. Wenn es möglich ist, lehnen Sie dieses höflich ab und vereinbaren Sie einen festen Termin für das Interview. Manchmal gibt es jedoch keine Möglichkeit das Gespräch zu verlegen, ohne dabei einen schlechten Eindruck zu hinterlassen. Seien Sie sich daher im Laufe eines Bewerbungsverfahrens stets bewusst, dass ein solcher Anruf kommen kann. Bereiten Sie sich also so früh wie möglich vor.

Geführt wird das telefonische Vorstellungsgespräch üblicherweise von einem Mitarbeiter aus der Personalabteilung des Unternehmens. Auch externe Personalberater, wie Headhunter, können mit dem Telefoninterview beauftragt sein.

Vorbereitung ist alles - Informationen einholen und sich selbst kennen

Mit der richtigen Vorbereitung gehen Sie mit Zuversicht in das Telefoninterview. Diese besteht zunächst einmal aus dem Einholen von Informationen zum Unternehmen, bei dem Sie sich beworben haben. Lesen Sie sich noch einmal aufmerksam die Stellenausschreibung durch und schauen Sie sich die Internetseite des Betriebes an. Auch die verschiedenen Social-Media-Kanäle und beruflichen Netzwerke sollten Sie nach Informationen zum Unternehmen absuchen.

Machen Sie sich hierbei Notizen. Ein Vorteil beim telefonischen Bewerbungsgespräch ist, dass Sie die zusammengetragenen Informationen während des Interviews griffbereit neben sich legen und bei Bedarf nachschlagen können.

Auch Ihren eigenen Lebenslauf sollten Sie vor dem Gespräch noch einmal genau studieren. Legen Sie sich gute Erklärungen für eventuelle Lücken im Lebenslauf und mögliche Schwächen zurecht.

Die Technik bedarf ebenfalls einer Überprüfung. Nutzen Sie für das telefonische Vorstellungsgespräch idealerweise einen Festnetzanschluss. Dieser garantiert eine stabile Verbindung. Wenn Sie auf ein Mobiltelefon zurückgreifen müssen, vergewissern Sie sich, dass Sie einen Standort mit gutem Empfang wählen und der Akku aufgeladen ist. Telefonische Interviews können auch über Skype geführt werden. In diesem Fall überprüfen Sie unbedingt die Gesprächsqualität Ihres Headsets.

Telefoninterviews kann man üben. Bitten Sie Freunde und Familie, Sie bei der optimalen Vorbereitung auf das Gespräch zu unterstützen.

Das Telefoninterview professionell und mit Erfolg führen

Während des Telefoninterviews sollten Sie auf eine ruhige Umgebung ohne störende Geräusche achten. Stellen Sie sich ein Glas Wasser bereit und legen Sie alle benötigten Unterlagen griffbereit in Ihre Nähe.

Schaffen Sie sich eine angenehme Atmosphäre und ziehen Sie sich offiziell an. Auch wenn man es während des Telefonates nicht sieht, hilft Ihnen dies bei einem überzeugenden Auftreten. Sprechen Sie stets langsam und deutlich und achten Sie auf Ihre Ausdrucksweise. Füllwörter und Umgangssprache gilt es zu vermeiden.

Konzentrieren Sie sich während des gesamten Interviews auf Ihren Gesprächspartner. Lassen Sie sich nicht ablenken. Das telefonische Vorstellungsgespräch umfasst Fragen zu Ihrem Lebenslauf, Ihrer Motivation für die Bewerbung sowie Ihrer Qualifikation. Es wird auf Ihre Stärken und Schwächen eingegangen und Sie haben die Möglichkeit, eigene Fragen zu stellen.

An der Art, wie Sie bestimmte Fragen beantworten, erkennt der Personaler Ihre Ziele und Werte und kann sich über Ihre Arbeitsweise ein Bild machen. Nehmen Sie sich für jede Frage eine Bedenkzeit.

Sollten Sie dennoch auf bestimmte Fragen nicht antworten können, geben Sie das ruhig offen zu. Das wirkt professioneller, als wenn Sie sich eine Verlegenheitsantwort zusammenstammeln.

Zurück

Unsere Website setzt Cookies ein um unsere Dienste für Sie bereitzustellen.
Ohne Ihr Einverständnis können technische Einschränkungen beim Besuch unserer Seite auftreten. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung

Einverstanden